Zum Hauptinhalt springen

Valentin Striffeler tritt beim BSV zurück

Der dienstälteste Spieler des BSV Bern tritt ab. Valentin Striffeler widmet sich verstärkt dem Beruf.

Im Frühling ist Schluss, der 28-jährige Striffeler beendet seine Karriere.
Im Frühling ist Schluss, der 28-jährige Striffeler beendet seine Karriere.
Andreas Blatter

Als 14-Jähriger wechselte Valentin Striffeler von seinem Stammverein Münsingen zum BSV Bern, seither ist er dem Verein treu geblieben. Bereits als Nachwuchsmann absolvierte er seine ersten NLA-Spiele am rechten Flügel und avancierte zu einer festen Grösse im Kader der Berner. Im Frühling ist Schluss, Striffeler beendet seine Karriere.

Ein Entscheid, mit dem er sich schon länger befasst hat. «Ich habe in den Spielen nicht mehr den Biss, den ich vor ein paar Jahren hatte, nicht mehr die grosse Freude daran, eine Partie bestreiten zu können», begründet er den Rücktritt.

Dies habe sich auch auf die Leistungen ausgewirkt, es sei nicht immer einfach gewesen, dies während der Spiele zu verdrängen. Striffeler ist aktuell die Nummer 2 auf Rechtsaussen hinter Simon Getzmann. Der 28-Jährige ist daran, ein Betriebswirtschaftsstudium abzuschliessen. Er plant, den Fokus auf den Beruf zu setzen. (rpb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch