Wiler-Ersigen weiter top

Wiler gewinnt das Derby gegen Langnau mit 6:3. Auch Köniz kann seine Partie gegen Malans siegreich gestalten, Thun verliert knapp.

Der SV Wiler-Ersigen mit Marco Rentsch (l.) und Deny Känzig können weiter jubeln.

Der SV Wiler-Ersigen mit Marco Rentsch (l.) und Deny Känzig können weiter jubeln.

(Bild: Marcel Bieri)

Adrian Lüpold

Rekordmeister Wiler-Ersigen veranstalte im Vorfeld des Derbys gegen die Tigers Langnau einen Kids-Day. Zahlreiche Kinder nutzten diese Gelegenheit und liessen sich in Kirchberg von diversen Clubmitgliedern in die Geheimnisse des Unihockeys einweihen oder durften auch gleich erste Versuche mit Stock und Lochball machen.

Später erhielt der Nachwuchs von den Akteuren der ersten Mannschaft Anschauungsunterricht, wie Unihockey auf höchstem Niveau aussieht. Die Unteremmentaler bezwangen die Langnauer in einem interessanten und intensiven Spiel vor 647 Zuschauern 6:3. Dabei zeigte Wiler-Ersigen gegen sehr diszipliniert und hartnäckig auftretende Gäste vor allem sehr viel Geduld.

Nach 55 Minuten führte Wiler-Ersigen erst 4:3, die beiden entscheidenden Treffer erzielte die Equipe von Trainer Thomas Berger nach einem Time-Out der Tigers in den letzten 30 Sekunden des Spiels. Somit behauptete Wiler-Ersigen nach genau der Hälfte der regulären Saison die Tabellenführung vor den Grasshoppers, welche allerdings noch eine Partie weniger ausgetragen haben.

Die Tigers ihrerseits bestätigten mit einer guten Leistung immerhin den Aufwärtstrend der letzten Wochen, stehen nach der sechsten Niederlage im elften Spiel aber derzeit nur knapp über dem Playoff-Strich. In der zweiten Saisonhälfte müssen damit unbedingt Punkte her.

Sieg für Köniz

Einen vorab in der Startphase guten Auftritt legte Meister Floorball Köniz im Heimspiel gegen Alligator Malans hin. Die Vorstädter bezwangen die Bündner 6:4, führten dabei nach zwei Dritteln schon 5:1, ehe im Schlussabschnitt doch noch etwas Spannung in der Sporthalle Weissenstein aufkam.

Köniz vergrösserte dank des Erfolges den Abstand auf Verfolger Malans bereits auf sechs Punkte. Die drittplatzierten Vorstädter liegen auch nur drei Punkte hinter Wiler-Ersigen. Morgen Mittwoch (19.30) empfängt Köniz Wiler-Ersigen zum Spitzenkampf und könnte mit einem Sieg zu den Unteremmentalern aufschliessen.

Nur knapp an einem Punktgewinn vorbei schrammte derweil der UHC Thun. Die Oberländer führten in Chur nach zwei Dritteln 4:3, liessen sich die Butter im letzten Spielabschnitt aber noch vom Brot nehmen und kassierten eine bittere 4:5-Niederlage. Kurz vor Schluss kamen die Thuner noch zu einem Penalty, der indes nicht im Gehäuse der Churer untergebracht werden konnte.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt