Zum Hauptinhalt springen

Roger Federer kommt in Melbourne kampflos weiter

Roger Federer kam am Australian Open in Melbourne zum dritten Mal in seiner Karriere an einem Grand-Slam-Turnier kampflos eine Runde weiter. Andreas Beck (De) trat wegen Rückenproblemen nicht an.

Schon zwei Stunden vor dem geplanten Spielbeginn warf Andreas Beck das Handtuch. Federer blieb es so erspart, nach 52 Partien hintereinander auf dem Centre Court in der zweitgrössten Arena antreten zu müssen. Ohne den Platz betreten zu müssen hatte Federer schon 2004 am US Open gegen Andrei Pavel (Rum) und 2007 in Wimbledon gegen Tommy Haas (De) jeweils die Viertelfinals erreicht.

In der 3. Runde trifft Federer am Freitag entweder auf den Argentinier Carlos Berlocq (ATP 57) oder den Kroaten Ivo Karlovic (ATP 61).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch