Zum Hauptinhalt springen

Roger Federer steht im Viertelfinal

Der Schweizer bleibt beim ATP-Turnier von Paris-Bercy ohne Satzverlust. Er bezwingt den Deutschen Philipp Kohlschreiber 6:3, 6:4.

Roger Federer präsentierte sich gegen Philipp Kohlschreiber in guter Form.
Roger Federer präsentierte sich gegen Philipp Kohlschreiber in guter Form.
Keystone

Roger Federer zeigte sich in seinem Achtelfinal gegen Kohlschreiber (ATP 23) sehr konzentriert und effizient. Im ersten Satz erarbeitete sich der 30-jährige Deutsche drei Breakchancen und konnte keine nützen.

Der zwei Jahre ältere Basler hingegen kam nur zu einer Möglichkeit, schlug jedoch bei 4:3 sogleich zu und holte sich weniger später den Satz.

Kohlschreibers Vorhand-Fehler entschied

Im zweiten Satz gestand Federer dann Chancen mehr zu. Und wieder half ihm Kohlschreiber mit einem Vorhand-Fehler, der dem Schweizer das Break zum 5:4 ermöglichte. Nach nur 63 Minuten hatte er dann den Viertelfinal-Einzug in der Tasche.

Dort kommt es am Freitag zur Revanche für den Basel-Final gegen Juan Martin del Potro. Für die ATP-Finals hatte sich Federer bereits am Mittwoch qualifiziert.

Auch Wawrinka noch im Tableau

Zuvor hatte sich bereits der zweite Schweizer für die Viertelfinals qualifizieren können. Stanislas Wawrinka setzte sich ähnlich souverän gegen den Spanier Nicolás Almagro 6:3, 6:2 durch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch