Zum Hauptinhalt springen

Ronaldo oder Ibrahimovic verpasst die WM in Brasilien

Die Auslosung der europäischen WM-Barrage-Partien ergab die Partien Portugal - Schweden, Ukraine - Frankreich, Griechenland - Rumänien und Island - Kroatien. Alex Frei nahm die Auslosung vor.

Drei der vier Gesetzten (Portugal, Ukraine, Griechenland) müssen das Rückspiel auswärts bestreiten. Die Sieger der vier Duelle qualifizieren sich nach dem Europacupmodus für die Weltmeisterschaft in Brasilien im nächsten Sommer.

Zur brisantest möglichen Begegnung Portugal gegen Frankreich kam es nicht. Dennoch haben es die beiden renommiertesten Teams in der Barrage alles andere als einfach. Portugal trifft auf Schweden, womit klar ist, dass entweder Cristiano Ronaldo (Portugal) oder Zlatan Ibrahimovic (Schweden) die WM verpassen wird. Und auch Frankreich wird gut spielen müssen, um sich gegen die Ukraine durchzusetzen, obwohl die Ukrainer schon dreimal in der Barrage hängenblieben und in sieben Länderspielen gegen Frankreich noch nie gewannen (bei drei Unentschieden). Die Ukraine gewann in der WM-Qualifikation sechs der letzten sieben Spiele.

Die Barrage-Partien finden am Freitag, 15. November (Hinspiele) und Dienstag, 19. November (Rückspiele) statt.

Die Partien: Portugal (*) - Schweden, Ukraine (*) - Frankreich, Griechenland (*) - Rumänien, Island - Kroatien (*). * = gesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch