Zum Hauptinhalt springen

Scharapowa bleibt Topverdienerin

Maria Scharapowa ist laut dem Wirtschaftsmagazin "Forbes" weiterhin die bestbezahlte Sportlerin der Welt.

Die russische Tennisspielerin, die seit 2008 kein Grand-Slam-Turnier mehr gewann, führt die Jahreseinkommens-Liste mit geschätzten 25 Millionen US-Dollar an.

Scharapowa liegt klar vor ihrer dänischen Konkurrentin Caroline Wozniacki, die trotz ihrer Spitzenposition im WTA-Ranking bloss auf die Hälfte der Einkünfte der Russin kommt. Platz 3 nimmt die US-Motorsportlerin Danica Patrick mit 12 Millionen Dollar ein. Gleich sieben der Top-Ten-Verdienerinnen im Sport sind Tennisspielerinnen. Scharapowa führt die Forbes-Liste zum bereits siebenten Mal in Folge an.

Die Top Ten der "Forbes"-Liste der bestbezahlten Sportlerinnen: 1. Maria Sharapowa (Russ/Tennis) 25,0 Millionen Dollar. 2. Caroline Wozniacki (Dä/Tennis) 12,5. 3. Danica Patrick (USA/Motorsport) 12,0. 4. Venus Williams (USA/Tennis) 11,5. 5. Kim Clijsters (Be/Tennis) 11,0. 6. Serena Williams (USA/Tennis) 10,5. 7. Kim Yu Na (SKor/Eiskunstlauf) 10,0. 8. Li Na (China/Tennis) 8,0. 9. Ana Ivanovic (Ser/Tennis) 6,0. 10. Paula Creamer (USA/Golf) 5,5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch