Zum Hauptinhalt springen

Schurters vierter Sieg in Solothurn

Nino Schurter, der zuletzt einen Abstecher als Strassenfahrer an die Tour de Romandie wagte, zeigt sich beim Swiss Cup in Solothurn in seiner angestammten Sportart in bester Verfassung.

Der Bündner Cross-Country-Profi holte sich nach 2009, 2012 und 2013 seinen vierten Sieg im Rahmen der Solothurner Bike Days.

Am Samstag führte Schurter die Entscheidung im Kampf um den Tagessieg bereits in der dritten von sieben Runden herbei, als er in einer Vierer-Spitzengruppe angriff und wegkam. Den Sprint um Platz 2 gewann Schurters Teamkollege Florian Vogel (26 Sekunden zurück) vor den beiden BMC-Profis Lukas Flückiger und Julien Absalon, dem Sieger von 2010 und 2011 in Solothurn.

Das Rennen der Frauen gewann Esther Süss mit 39 Sekunden Vorsprung vor der Italienerin Eva Lechner. Für die Aargauerin wars in Solothurn schon der fünfte Sieg.

Solothurn. Swiss Cup. Cross-Country. Männer (38,5 km): 1. Nino Schurter (Chur ) 1:32:23. 2. Florian Vogel (Jona) 0:26 zurück. 3. Lukas Flückiger (Leimiswil) 0:28. 4. Julien Absalon (Fr) 0:29. 5. Mathias Flückiger (Ochlenberg) 0:31. 6. Moritz Milatz (De) 0:56.

Frauen (33 km): 1. Esther Süss (Küttigen) 1:35:12. 2. Eva Lechner (It) 0:39. 3. Margot Moschetti (Fr) 0:42. 4. Kathrin Stirnemann (Gränichen) 1:28. 5. Corinna Gantenbein (Klosters) 2:25. 6. Ariane Kleinhans (Sz) 2:38.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch