Zum Hauptinhalt springen

Schweiz auch ohne Ammann in den Weltcuppunkten

Marco Grigoli fliegt beim Weltcupspringen in Sapporo erstmals in die Weltcuppunkte. Der 20-jährige Bündner klassiert sich im 25. Rang.

Grigoli zeigte zwei solide Sprünge auf 121 und 120 m . Der Bündner schaffte im elften Anlauf erstmals den Vorstoss in den Finaldurchgang eines Weltcupspringens. Sein Teamkollege Gregor Deschwanden verpasste den Cut als 32. um 2,1 Zähler. Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann hatte auf die Reise nach Japan verzichtet.

Der Japaner Daiki Ito feierte nach vier dritten und vier zweiten Plätzen seinen ersten Weltcupsieg. Ito reichten Flüge auf 134 und 130 m zum Erfolg. Der 26-Jährige gewann mit dem knappst möglichen Vorsprung von 0,1 Zählern auf den Norweger Anders Bardal. Der Weltcupleader Andreas Kofler (Ö) blieb mit Rang 9 unter den Erwartungen. Kofler will in Japan seinen Vorsprung im Gesamtweltcup auf Gregor Schlierenzauer (Ö) ausbauen. Der Sieger der Vierschanzentournee geht in Japan nicht an den Start. In der Nacht auf Sonntag findet in Sapporo ein zweites Weltcupspringen statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch