Zum Hauptinhalt springen

Beim Eidgenössischen denkt Forrer sogar an die Schmerzspritze

Arnold Forrer (40) hat eine lädierte Hüfte und einen eisernen Willen. Aber nach dieser Saison sagt er Adieu.

Karrierenende im Blick: Arnold Forrer tritt im Herbst ab.
Karrierenende im Blick: Arnold Forrer tritt im Herbst ab.
Keystone

Die Form holt sich Arnold Forrer seit je vor der Haustür. Sein Eigenheim klebt ganz oben am Hang über der Ortschaft Stein im Toggenburg. Von hier schwingt er sich so oft wie möglich aufs Bike, fährt über die Hügel, trainiert die Ausdauer. Anfang Januar war Forrer mit seinem Freund Ralph Näf unterwegs. Der frühere Mountainbike-Weltmeister frotzelte, beim «Nöldi» sei die Zeit für ein E-Bike gekommen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.