Zum Hauptinhalt springen

Servette gewinnt das letzte Spiel 2013

Im Montagsspiel der Challenge League setzt sich Servette auswärts in Locarno mit 4:0 durch. Dadurch überwintern die Genfer in der Tabelle hinter Leader Vaduz auf Platz 2.

Servette war im Lido von Locarno deutlich besser und verdiente sich die letzten drei Punkte die in der Challenge League in diesem Jahr vergeben wurden. Die Servettiens hatten die grösseren Spielanteile und mehr Chancen. Bei den Tore von Jocelyn Roux (25.) und Igor Tadic (56.), der zusätzlich noch zwei Assists verzeichnete, zeigten sich die Gäste effizient. Die weiteren Treffen durch Euloge Placca (79.) und Alexandre Pasche (85.) waren auf ein Nachlassen Locarnos zurückzuführen. Die Tessiner waren zwar bemüht, liessen aber in den entscheidenden Szenen die Durchschlagskraft vermissen.

Dank dem vierten Sieg in Serie verkürzten die Genfer den Rückstand auf Vaduz auf vier Punkte. Locarno überwintert in unangenehmer Nähe zum Strich auf Platz 8. Der Vorsprung auf Schlusslicht Wohlen beträgt sechs Punkte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch