Zum Hauptinhalt springen

Sierre mit Kantersieg in die Playoff-Ränge

Der Kampf um den achten und letzten Playoff-Platz spitzt sich in der National League B weiter zu.

Sierre gewann das Direktduell bei den GCK Lions mit einem 6:0-Kantersieg und befindet sich nun auf Kosten der Zürcher mit einem Punkt Vorsprung innerhalb der Top.

Drei der vier ersten Saisonduelle hatten die GCK Lions bis Freitag gegen Sierre zu ihren Gunsten entscheiden können, ehe es auf eigenem Eis die höchste Saisonniederlage absetzte. Xavier Reber, Jérôme Bonnet, Lee Jinman und Derek Cormier sorgten innerhalb der ersten beiden Drittel für einen vorentscheidenden 4:0-Vorsprung der Walliser.

Die Zürcher, die wieder einmal mit Stürmer Blaine Down statt mit Goalie Ari Sulander angetreten waren, wirkten von Beginn an verkrampft. Auch Lukas Meili war im Tor der von Dino Stecher gecoachten Gastgeber kein Rückhalt. Neben defensiven und offensiven Unzulänglichkeiten bekundeten die Zürcher auch grosse Mühe mit der Disziplin. Mit zahlreichen Strafen bauten sie die Walliser richtiggehend auf. Sierre-Goalie Martin Zerzuben benötigte 32 Paraden für seinen Shutout.

Aufstiegsanwärter Lausanne erzielte beim 6:3-Sieg beim Tabellenletzten Thurgau vier Tore in Überzahl. Leader La Chaux-de-Fonds festigte die Leaderposition mit einem 4:3-Sieg nach Penaltyschiessen im Spitzenkampf über Olten.

Resultate: Thurgau - Lausanne 3:6 (0:2, 1:2, 2:2). GCK Lions - Sierre 0:6 (0:2, 0:2, 0:2). La Chaux-de-Fonds - Olten 4:3 (0:1, 2:1, 1:1) n.P.. Ajoie - Basel 3:2 (1:2, 1:0, 1:0). Visp - Langenthal 4:2 (1:2, 2:0, 1:0).

Rangliste (je 41 Spiele): 1. La Chaux-de-Fonds 81. 2. Olten 75. 3. Lausanne 71. 4. Langenthal 66 (162:150). 5. Ajoie 66 (128:129). 6. Visp 65. 7. Basel 64. 8. Sierre 48. 9. GCK Lions 47. 10. Thurgau 32.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch