Zum Hauptinhalt springen

Silvan Zurbriggen Zweiter im Slalom

Ski alpin. Der Walliser Silvan Zurbriggen überrascht mit Platz zwei im Weltcup-Slalom von Alta Badia. Nur um acht Hundertstel schneller ist der Österreicher Reinfried Herbst. Dritter wird dessen Landsmann Manfred Pranger. Marc Gini fiel vom 7. auf den 20. Rang zurück.

Slalom-Schlussresultat: 1. Herbst (Ö) 1:49,31. 2. Zurbriggen (Sz) 0,08. 3. Pranger (Ö) 0,17. 4. Mölgg (It) 0,50. 5. Janyk (Ka) 0,67. 6. Razzoli (It) 0,99. 7. Lizeroux (Fr) 1,30. 8. Rocca (It) 1,59. 9. Cochran (USA) 1,70. 10. Bäck (Sd) 1,76. - 20. Gini (Sz) 2,60.

Eishockey. Der 57-jährige John van Boxmeer ist der neue Trainer von Lausanne, dem Fünften der NLB. Der Kanadier tritt die Nachfolge seines mit sofortiger Wirkung beurlaubten Landsmannes Terry Yake an. Van Boxmeer war zuletzt Scout bei den Los Angeles Kings.

Fussball. Der 1. FC Nürnberg, derzeit 17. der Bundesliga, hat Trainer Michael Oenning entlassen. Der "Club", bei dem die Schweizer Daniel Gygax und Albert Bunjaku spielen, hat den seit dem 28. August 2008 amtierenden Trainer mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Formel 1. Das neue Formel-1-Team, Mercedes Grand Prix, vormals BrawnGP, hat den malaysischen Öl- und Gaskonzern Petronas langfristig als Hauptsponsor gewonnen. Ab 2010 heisst das Team "Mercedes GP Petronas". Petronas war zuletzt BMW-Sauber-Sponsor.

Snowboard. Die Cross-Spezialistinnen Simona Meiler und Tanja Frieden sorgten in Telluride, Colorado, für einen weiteren Podestplatz. Die 20-jährige Bündnerin und die Berner Olympiasiegerin erreichten im nicht zum Weltcup zählenden Teamwettbewerb Rang drei.

Handball. Der kroatische Goalgetter Boran Franic wechselt auf die nächste Saison überraschend vom Aufsteiger TV Endingen zu Wacker Thun. Der Leader des Torschützenklassementes der NLA unterschrieb bei den Bernern einen Zweijahresvertrag plus Option auf ein weiteres.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch