Zum Hauptinhalt springen

Sions Antrag abgewiesen

Das Regionalgericht Bern-Mittelland weist den Antrag des FC Sion auf Erlass der superprovisorischen Massnahmen zurück.

Dies geht aus einem Communiqué des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) hervor.

Der SFV erhielt am Dienstag eine Verfügung des Regionalgerichts Bern-Mittelland zugestellt. Die Justizbehörden teilen mit, dass sie den Erlass von superprovisorischen Massnahmen abgelehnt hätten. Dem Verband ist derzeit nicht klar, was genau der FC Sion verlangt hatte.

Sions Antrag dürfte gegen den Entscheid des Zentralvorstandes des SFV gerichtet sein. Das Gremium hatte am 30. Dezember den Wallisern 36 Punkte abgezogen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch