Zum Hauptinhalt springen

Sperre für fluchenden Spieler und Trainer

Die Serie A verzeichnet die ersten Spielsperren wegen schlechten Benehmens.

Erste "Opfer" des neu eingeführten Strafenkatalogs wurden wegen Fluchens Trainer Domenico Di Carlo (Chievo/nach TV-Aufzeichnung) und Spieler Davide Lanzafame (Parma). Beide müssen die kommende Runde von der Tribüne aus verfolgen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch