Zum Hauptinhalt springen

Stadtzürcher schlagen nach Bern auch Langnau

24 Stunden nach dem Heimsieg gegen den SC Bern setzten sich die ZSC Lions auch auswärts gegen die SCL Tigers durch.

Die Zürcher Tore beim 4:2-Sieg im Emmental schossen Monnet (2), Bärtschi und Sejna. Die ZSC Lions schlossen damit bis auf einen Punkt zu Leader Bern auf.

Der SCB führte vor heimischem Publikum gegen Fribourg bis 33 Sekunden vor Schluss 3:1, ehe Benjamin Plüss und Aubin noch der Ausgleich gelang. Schliesslich setzten sich die Freiburger im Derby dank eines Treffers von Mark Mowers im Penaltyschiessen 4:3 durch.

In der letzten Runde vor Weihnachten gabs ausserdem Siege für Lugano (3:1 gegen Genf-Servette), Davos (3:0 in Kloten), Biel (5:2 gegen Schlusslicht Ambri-Piotta) und Zug (1:0 in Rapperswil).

NLA, Qualifikation. 35. Runde: SCL Tigers - ZSC Lions 2:4 (1:1, 1:3, 0:0). Rapperswil-Jona Lakers - Zug 0:1 (0:0, 0:0, 0:1). Lugano - Genève-Servette 3:1 (0:0, 2:0, 1:1). Kloten Flyers - Davos 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Biel - Ambri-Piotta 5:2 (1:2, 2:0, 2:0). Bern - Fribourg 3:4 (0:1, 1:0, 2:2, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Bern 34/67. 2. ZSC Lions 35/66. 3. Genève-Servette 35/65 (110:86). 4. Davos 35/65 (117:81). 5. Zug 34/63. 6. Kloten Flyers 35/55. 7. Lugano 35/50. 8. Fribourg 35/47. 9. Rapperswil-Jona Lakers 34/43. 10. SCL Tigers 36/42. 11. Biel 35/40. 12. Ambri-Piotta 35/21 (78:130).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch