Zum Hauptinhalt springen

Streik der französischen Fussballklubs

Der französische Profifussball hat aus Protest gegen die künftige Reichensteuer von 75 Prozent einen Streik angekündigt. Die zwischen 29. November und 2. Dezember angesetzten Spieltage fallen aus.

Das teilte der Präsident der Clubvereinigung UCPF, Jean-Pierre Louvel, am Donnerstag nach einer ausserordentlichen Generalversammlung in Paris mit. "Es wird ein Wochenende ohne Fussball und mit einem Tag der offenen Türen bei den Vereinen geben", erklärte Louvel. Betroffen sind die Partien der Ligue 1 und der Ligue 2. Der Präsident der französischen Profiliga (LFP), Frédéric Thiriez, gab inzwischen Grünes Licht: "Ich billige diesen Beschluss", sagte er.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch