Zum Hauptinhalt springen

Swiss-Ski im Super-G mit schlagkräftiger Equipe

Zum WM-Auftakt in Garmisch-Partenkirchen heisst es erstmals "alle gegen Lindsey Vonn". Im Super-G gehören drei der vier Schweizerinnen zu den Herausforderinnen der Amerikanerin.

Mit Lara Gut, Dominique Gisin, Fabienne Suter und Nadja Kamer stellt die Schweiz an den Titelkämpfen in Oberbayern eine der schlagkräftigsten Frauen-Equipen in den Speed-Disziplinen. Lara Gut gelang es in diesem Winter als bisher einziger Fahrerin, Lindsey Vonn im Super-G zu schlagen; in Altenmarkt-Zauchensee siegte sie mit klarem Vorsprung vor der Top-Favoritin und Dominique Gisin.

Fabienne Suter schob am Sonntag ein Super-G-Training als WM-Vorbereitung ein und verzichtete damit auf einen Start beim Weltcup-Riesenslalom in Zwiesel. Die Schwyzerin ist gesundheitlich wieder fit; vor gut zwei Wochen hatte sie wegen einer Erkältung auf den Einsatz in der Abfahrt von Cortina verzichtet. Dominique Gisin startet erstmals an einem Grossanlass im Super-G, gehört aber wie Lara Gut und Fabienne Suter zu jenen Teilnehmerinnen in Garmisch, die in dieser Disziplin im Weltcup schon gesiegt haben.

Die leichte Hirnerschütterung, die sich Lindsey Vonn vor ein paar Tagen im Riesenslalom zugezogen hat, ändert nichts daran: Alles andere als die erfolgreiche Titelverteidigung der Amerikanerin käme einer grossen Überraschung gleich. Deren Dominanz lässt der Konkurrenz nicht allzu viel Spielraum. In den letzten 17 Super-G, die Rennen an der WM 2009 und an den Olympischen Spielen 2010 eingerechnet, klassierte sich Vonn stets unter den ersten drei. Zwölfmal siegte sie, dreimal wurde sie Zweite, zweimal Dritte.

Die Startliste für den WM-Super-G der Frauen von heute in Garmisch/De (Startzeit 11 Uhr):

1 Jessica Lindell-Vikarby (Sd). 2 Marion Rolland (Fr). 3 Leanne Smith (USA). 4 Margot Bailet (Fr). 5 Laurenne Ross (USA). 6 Daniela Merighetti (It). 7 Elena Curtoni (It). 8 Anna Fenninger (Ö). 9 Dominique Gisin (Sz). 10 Fabienne Suter (Sz). 11 Nadja Kamer (Sz). 12 Viktoria Rebensburg (De). 13 Ingrid Jacquemod (Fr). 14 Tina Maze (Sln). 15 Marie Marchand-Arvier (Fr).

16 Elisabeth Görgl (Ö). 17 Maria Riesch (De). 18 Andrea Fischbacher (Ö). 19 Lara Gut (Sz). 20 Anja Pärson (Sd). 21 Julia Mancuso (USA). 22 Lindsey Vonn (USA). 23 Nicole Hosp (Ö). 24 Marusa Ferk (Sln). 25 Johanna Schnarf (It). 26 Carolina Ruiz Castillo (Sp). 27 Stacey Cook (USA). 28 Britt Janyk (Ka). 29 Elena Fanchini (It). 30 Gina Stechert (De). -- 49 Fahrerinnen gemeldet.

Technische Daten: Piste Kandahar, 2180 m Länge, 535 m HD, 45 Tore; Kurssetzer Jürgen Kriechbaum (Ö).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch