Zum Hauptinhalt springen

Taticek 34 Sekunden vor dem Ende mit goldenem Tor

Ambri-Piotta blieb zum Jahresauftakt glücklos: Die Leventiner unterlagen Spengler-Cup-Sieger Davos 2:3. Matchwinner für den HCD war Doppeltorschütze Petr Taticek.

Ambris PostFinance-Topskorer Inti Pestoni schied kurz nach seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 mit Verdacht auf Bänderzerrung oder Bänderdehnung im linken Knie aus.

Der Tscheche Taticek erzielte im Schlussdrittel mit einem Shorthander die 2:1-Führung und entschied die Partie mit einem Nachschuss 34 Sekunden vor Spielende. Ambris Captain Paolo Duca hinterlegte nach dem 2:3 einen (aussichtslosen) Spielfeldprotest, weil die Partie während der Entstehung des Siegtreffers wegen eines Kniestichs von Mathias Joggi gegen Alain Demuth beziehungsweise der anschliessenden Rauferei zwischen den beiden unterbrochen hätte werden sollen.

Duca hatte knapp zwei Minuten davor mit seinem ersten Saisontreffer zum 2:2 kurzzeitig die Hoffnung für die Leventiner zurückgebracht. Inti Pestoni hatte in der 38. Minute mit dem zehnten Saisontreffer für den nicht unverdienten Ausgleich zum 1:1 gesorgt. Ambris PostFinance-Topskorer war zuvor von Mathias Joggi an der Bande festgehalten worden, die entsprechende Strafe bereits angezeigt. Doch Pestoni kämpfte sich aus der Umklammerung heraus und erzielte mittels feiner Einzelleistung den Treffer. Kurz darauf fuhr er nach einem Zweikampf mit Reto von Arx kurz vor Ablauf des Mitteldrittels humpelnd vom Eis.

Nach der Niederlage von Ambri ist der Rückstand der Leventiner auf den letzten Playoff-Platz (Biel/8.) auf neun Punkte angewachsen. Ambri-Piotta kassierte zudem die erste Niederlage nach zuvor drei Heimsiegen.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Davos 2:3 (0:1, 1:0, 1:2)

Valascia. - 4541 Zuschauer. - SR Koch, Abegglen/Schmid. - Tore: 6. Sykora (Taticek, Reto von Arx) 0:1. 38. Pestoni (Ausschluss Ramholt; Elias Bianchi/Strafe angezeigt) 1:1. 42. Taticek (Sykora, Joggi/Ausschluss Reto von Arx!) 1:2. 58. Duca (Ausschluss Ramholt) 2:2. 60. (59:26) Taticek (Sykora, Forster) 2:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 7mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Pestoni; Sykora.

Ambri-Piotta: Schaefer; Kutlak, Kobach; Trunz, Schulthess; Sidler, Uinter Guerra; Casserini; Pestoni, Perrault, Elias Bianchi; Raffainer, Walker, Demuth; Duca, Schlagenhauf, Lachmatow; Botta, Landry, Meier; Grassi.

Davos: Genoni; Joggi, Forster; Back, Grossmann; Ramholt, Samuel Guerra; Sykora, Reto von Arx, Taticek; Guggisberg, Rizzi, Bürgler; Sciaroni, Neuenschwander, Sejna; Kuonen, Holinger, Sieber.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Müller (krank), Kariya, Murovic, Noreau, Westrum (alle verletzt), Hofmann (U20-WM), Mattia Bianchi und Stucki (überzählig), Davos ohne Marha, Steinmann, Stoop, Jan von Arx und Dino Wieser (alle verletzt). - 600. NLA-Spiel von Reto Kobach, 300. NLA-Spiel von Mathias Joggi. - 40. Pestoni verletzt ausgeschieden. - 58:48 Timeout Ambri, ab 59:40 ohne Torhüter. - 59:26 rund 15-minütiger Unterbruch wegen zusätzlicher Eisreinigung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch