Zum Hauptinhalt springen

3 Gramm sollen Nadals Glauben zurückbringen

Rafael Nadal geht mit neuem Gerät und alten Zweifeln ins Australian Open, das am kommenden Montag beginnt. Für die Wettanbieter ist er nur noch die Nummer 4.

Auf der Suche nach der verlorenen Selbstverständlichkeit: Rafael Nadal beim Training in Melbourne. (10. Januar 2012)
Auf der Suche nach der verlorenen Selbstverständlichkeit: Rafael Nadal beim Training in Melbourne. (10. Januar 2012)
Reuters
Schlüsselschlag: So aggressiv wie hier gegen Denis Gremelmayer in Doha möchte Nadal in Zukunft immer servieren können. (4. Januar 2012)
Schlüsselschlag: So aggressiv wie hier gegen Denis Gremelmayer in Doha möchte Nadal in Zukunft immer servieren können. (4. Januar 2012)
Reuters
«Am Australian Open wird er in Topform sein»: Andy Murray glaubt nicht, dass Nadal auch in Melbourne schwächeln wird. (10. Januar 2012)
«Am Australian Open wird er in Topform sein»: Andy Murray glaubt nicht, dass Nadal auch in Melbourne schwächeln wird. (10. Januar 2012)
Keystone
1 / 4

Rafael Nadal wartet seit seinem French-Open-Triumph im vergangenen Juni auf einen Turniersieg. In der Phase der Erfolglosigkeit hat der einst so unwiderstehliche Spanier sein Spiel Stück für Stück infrage gestellt. Zuletzt sogar den Schläger, der für jeden Racketsportler so etwas wie die Verlängerung des Armes ist, was Wechsel sehr selten macht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.