Zum Hauptinhalt springen

«Am Ende lief es für uns brutal»

Marco Chiudinelli und Stan Wawrinka konnten die Schweiz beim Davis-Cup-Halbfinal gegen Italien nicht aus ihrer Doppelbaisse befreien.

Nur am Sieg geschnuppert: Marco Chiudinelli (l.) und Stan Wawrinka verlieren das Doppel gegen Italien.
Nur am Sieg geschnuppert: Marco Chiudinelli (l.) und Stan Wawrinka verlieren das Doppel gegen Italien.
Keystone

Heinz Günthardt war einst Wimbledonsieger im Doppel, Jakob Hlasek/Marc Rosset gewannen zusammen das French Open, Roger Federer/Stan Wawrinka Olympiagold 2008. Im Davis-Cup, wo dieser Disziplin die grösste Bedeutung zukommt, tun sich die Schweizer aber schon länger schwer – was ihre Chancen auf die «Salatschüssel» doch einschränkt. Sechs der letzten acht Doppel-Begegnungen gingen in diesem Wettbewerb verloren, und selbst Federer/Wawrinka, nominell das Topteam, unterlagen in ihren vier letzten gemeinsamen Auftritten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.