Zum Hauptinhalt springen

Andy Murray nimmt nicht am US Open teil

Seine Hüfte macht dem Schotten weiterhin zu schaffen. Andy Murray hat seine Teilnahme am US Open kurzfristig abgesagt.

Teilnahme am US Open abgesagt: Andy Murray beim Training in New York. (26. August 2017)
Teilnahme am US Open abgesagt: Andy Murray beim Training in New York. (26. August 2017)
Clive Brunskill, AFP

Nach Novak Djokovic und Stan Wawrinka verzichtet auch der als Nummer 2 gesetzte Andy Murray auf einen Start am US Open in New York. Der Schotte leidet noch immer an einer Hüftverletzung.

Die Nummer 2 der Weltrangliste und US-Open-Sieger von 2012 ist bereits der vierte Top-Ten-Spieler, der auf eine Teilnahme an dem am Montag beginnenden vierten und letzten Grand-Slam-Turnier in Flushing Meadows verzichtet. Neben Djokovic und Wawrinka hat auch der Japaner Kei Nishikori seine Saison bereits vorzeitig beendet.

Seine bislang letzte Partie bestritt Murray Mitte Juli am Turnier in Wimbledon, als er in den Viertelfinals sichtlich angeschlagen dem Amerikaner Sam Querrey in fünf Sätzen unterlegen war. Bereits für die beiden Masters-1000-Turniere in Montreal und Cincinnati hatte Murray Forfait erklärt.

SDA/mch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch