Zum Hauptinhalt springen

«Arrogant, eingebildet und kalt»

Maria Scharapowa polarisiert nicht erst seit ihrer positiven Dopingprobe. Eine Berufskollegin kritisiert sie nun scharf.

Maria Scharapowa erklärte Anfang März an einer Pressekonferenz, dass sie bei einer Dopingkontrolle positiv getestet worden sei. Nach zunächst zurückhaltenden Reaktionen werden die kritischen Stimmen auf der Tour immer deutlicher.
Maria Scharapowa erklärte Anfang März an einer Pressekonferenz, dass sie bei einer Dopingkontrolle positiv getestet worden sei. Nach zunächst zurückhaltenden Reaktionen werden die kritischen Stimmen auf der Tour immer deutlicher.
Keystone
Jüngst meldete sich auch Dominika Cibulkova kritisch zu Wort. Sie warf der Russin vor, arrogant, eingebildet und kalt zu sein.
Jüngst meldete sich auch Dominika Cibulkova kritisch zu Wort. Sie warf der Russin vor, arrogant, eingebildet und kalt zu sein.
Keystone
Mit ihrer Kritik steht Cibulkova nicht allein da. Auch die Französin Kristina Mladenovic attackierte Scharapowa für ihr Verhalten scharf und sagte, niemand werde sie auf der Tour vermissen.
Mit ihrer Kritik steht Cibulkova nicht allein da. Auch die Französin Kristina Mladenovic attackierte Scharapowa für ihr Verhalten scharf und sagte, niemand werde sie auf der Tour vermissen.
Keystone
1 / 5

Dass Maria Scharapowa nicht nur Freundinnen auf der Tour hatte, ist hinreichend bekannt. Zuletzt untermauerten dies die deutlichen Worte von Kristina Mladenovic, als sie im Hinblick auf die positive Dopingprobe der Russin sagte: «Viele sind nicht mal stark enttäuscht. Wegen ihres Auftretens wurde sie sowieso nicht gemocht.» Nun setzte die Slowakin Dominika Cibulkova (WTA 53) nach: «Ich bin überrascht, dass die meisten Reaktionen so diplomatisch waren, weil die Meinung von jedem eigentlich total anders ist.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.