Bärenstarker Auftritt von Federer

Roger Federer zeigt gegen Daniil Medwedew ein nahezu perfektes Spiel und zieht nach dem Zweisatzsieg in den Viertelfinal ein.

  • loading indicator

Roger Federer zieht am Tennisturnier in Miami ohne Mühe in die Viertelfinals ein. Der Baselbieter gewinnt die wegen Regens vertagte Partie gegen den Russen Daniil Medwedew in nur 61 Minuten 6:4, 6:2. Federer meisterte den ersten richtigen Härtetest in Florida gegen den Weltranglisten-15. mit Bravur. Der Schweizer zeigte sich bei seinem dritten Auftritt im umfunktionierten Football-Stadion sichtlich wohler. Er minimierte seine Fehlerzahl und zeigte sich gegen Medwedew - im Vergleich zum Sechzehntelfinal gegen den Serben Filip Krajinovic - im Verwerten der Breakchancen äusserst effizient.

Federer nutzt jede Breakchance eiskalt aus

Im ersten Satz nutzte Federer bei 4:4 die erste Gelegenheit zum entscheidenden Servicedurchbruch. Mit seiner zweiten Breakmöglichkeit legte er zu Beginn des zweiten Durchgangs gleich wieder mit 1:0 vor. Das dritte Break (bei dritter Gelegenheit) zum 5:2 schenkte ihm Medwedew mit einem Doppelfehler. Nach nur 61 Minuten ging auch das dritte Duell mit dem 23-Jährigen aus Moskau an Federer.

Dank dem Sieg schiebt sich der 20-fache Grand-Slam-Champion in der Weltrangliste wieder am Österreicher Dominic Thiem vorbei auf Platz 4.

Nun wartet im Viertelfinal der Südafrikaner Kevin Anderson (ATP 7), der nach einer Ellbogen-Verletzung in Miami auf die Tour zurückgekehrt ist. Im Head-to-Head führt Federer gegen den 2,03 m grossen Hünen mit 5:1. Die einzige Niederlage setzte es für den Schweizer im letzten Sommer in Wimbledon ab, als er im Viertelfinal nach 2:0-Satzführung und Matchball im fünften Satz 11:13 verlor.

dho/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt