Zum Hauptinhalt springen

Bencic greift nach dem seltenen Double

Belinda Bencic kann heute nach Roland Garros auch Wimbledon gewinnen. Das schafften vor der 16-jährigen Ostschweizerin in den letzten 30 Jahren nur drei Juniorinnen.

Auf den Spuren von Martina Hingis und Amélie Mauresmo: Belinda Bencic, Weltnummer 1 der Juniorinnen.
Auf den Spuren von Martina Hingis und Amélie Mauresmo: Belinda Bencic, Weltnummer 1 der Juniorinnen.
Keystone

Die Ostschweizerin Belinda Bencic strahlte, als sie nach ihren Interviews, dem Stretching und einer Dusche auf Court 18 zurückkehrte. Hier hatte sie zur Mittagszeit in einem hochklassigen Spiel gegen die Amerikanerin Louisa Chirico (WTA 440) mit 6:0, 6:3 den Juniorinnenfinal erreicht. Und während sie den Start des zweiten Halbfinals verfolgte, erzählte sie ihrer Doppelpartnerin Petra Uberalova stolz, dass sie im Endspiel erstmals auf dem grossen Court 1 antreten dürfe und als Finalistin bereits für das traditionsreiche Champions Dinner am Sonntag in der Innenstadt eingeladen sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.