Zum Hauptinhalt springen

Bernerin Oprandi schlägt angeschlagene Clijsters

Romina Oprandi (WTA 82) ist beim Rasenturnier im holländischen 's-Hertogenbosch der mit Abstand wertvollste Sieg in ihrer Karriere gelungen.

Feiner Erfolg: Doppelbürgerin Romina Oprandi überrascht in Holland.
Feiner Erfolg: Doppelbürgerin Romina Oprandi überrascht in Holland.
Keystone

Die italienisch-schweizerische Doppelbürgerin bezwang in der 2. Runde die als Nummer 1 gesetzte Belgierin Kim Clijsters 7:6 (7:5), 6:3. Vor dem überraschenden Erfolg gegen die Weltranglistenzweite Clijsters stand Oprandi einzig mit zwei Erfolgen über Top-20-Spielerinnen zu Buche. Zuletzt hatte die 25-jährige Bernerin im Mai in der 1. Runde in Rom die Estin Kaia Kanepi (WTA 18) bezwungen. In 's-Hertogenbosch, wo sie sich durch die Qualifikation kämpfen musste, trifft Oprandi in den Viertelfinals auf Kimiko Date-Krumm (WTA 63). Die 40-jährige Japanerin schlug nach Maria Kirilenko (Russ) auch die Spanierin Lourdes Dominguez Lino in zwei Sätzen.

Wimbledon in Gefahr

Clijsters musste sich nicht nur über die überraschende Niederlage ärgern. Während der Partie brach bei ihr offenbar eine Knöchelverletzung wieder auf. Sie wird sich heute Mittwoch medizinischen Tests unterziehen müssen. Möglicherweise ist die Teilnahme am Grand-Slam-Turnier in Wimbledon in Gefahr.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch