Zum Hauptinhalt springen

Noch Sand im Getriebe

Nach Wawrinka auch Federer: Der Maestro scheitert in Monte Carlo im Viertelfinal an Jo-Wilfried Tsonga in drei Sätzen.

Roger Federer unterliegt Jo-Wilfried Tsonga in drei Sätzen und scheidet im Viertelfinal aus.
Roger Federer unterliegt Jo-Wilfried Tsonga in drei Sätzen und scheidet im Viertelfinal aus.
Sebastien Nogier, Keystone
1 / 1

Roger Federer gelingt beim Sandplatz-Turnier in Monte Carlo kein Traum-Comeback nach gut zwei Monaten Verletzungspause. Er verliert im Viertelfinal in drei Sätzen gegen Jo-Wilfried Tsonga. Mit 6:3, 2:6, 5:7 musste sich der 34-Jährige schlagen lassen, Monte Carlo bleibt eines von zwei Masters-1000-Turnieren, die Federer noch nie gewonnen hat.

Die Partie wurde erst im Entscheidungssatz der attraktiven Affiche gerecht. In den ersten beiden Sätzen herrschte Einbahn-Tennis; im ersten musste Tsonga seinen Aufschlag dreimal abgeben, im zweiten Federer. Im dritten Durchgang kam dann keiner mehr zu einer Breakchance, auch wenn Federer dem Durchbruch etwas näher stand.

6. Sieg im 17. Duell

Beim Skore von 5:5 gelangen dem Franzosen aber zwei Vorhand-Passierbälle hintereinander perfekt, so dass er sich den entscheidenden Vorteil erzwang. Im folgenden Game ging Federer noch einmal 30:0 in Führung, die letzten vier Punkte holte sich aber Tsonga, der im 17. Vergleich erst zum 6. Mal die Oberhand behielt.

Insgesamt agierte Federer vor allem beim Service zu fehlerhaft. Nur einem Ass standen vier Doppelfehler gegenüber. Zudem fanden nur 57 Prozent der ersten Aufschläge den Weg ins Feld. Auch die Erfolgsquote am Netz (17 von 27 Punkte gewonnen) fiel tiefer als üblich. Dass sich Federer darüber ärgerte, demonstrierte er, indem er einen Ball entnervt ins Publikum schlug.

Mit Siegen gegen die starken Spanier Guillermo Garcia-Lopez und Roberto Bautista Agut darf die Rückkehr auf die Turnierplätze nach der Meniskusoperation dennoch als einigermassen geglückt angeschaut werden.

Betrug, Mafia, Stress und Spione: Lernen Sie die schmutzigen Geheimnisse des Fussballs kennen. Eine Web-Doku zum Sammeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch