Zum Hauptinhalt springen

Die Frau, die niemals altert

Mit 42 Jahren und 272 Tagen ist Kimiko Date-Krumm die älteste Frau, die in Wimbledon jemals die dritte Runde erreichte. Was sie ihren jüngeren Gegnerinnen voraushat – und was ihr Kraft gibt.

Dank an den Herrgott für die guten Gene: Kimiko Date-Krumm nach ihrem Zweitrundensieg über Alexandra Cadantu aus Rumänien. (27. Juni 2013)
Dank an den Herrgott für die guten Gene: Kimiko Date-Krumm nach ihrem Zweitrundensieg über Alexandra Cadantu aus Rumänien. (27. Juni 2013)
Keystone
Verbeugung vor den Fans: Wenn die 42-Jährige spielt, sitzen im Publikum zahlreiche Japaner. (27. Juni 2013)
Verbeugung vor den Fans: Wenn die 42-Jährige spielt, sitzen im Publikum zahlreiche Japaner. (27. Juni 2013)
Keystone
Bis bald: Die älteste Wimbledon-Teilnehmerin geht vom Platz.
Bis bald: Die älteste Wimbledon-Teilnehmerin geht vom Platz.
Keystone
1 / 4

Als Kimiko Date-Krumm (WTA 84) 1989 erstmals in Wimbledon antrat, war Europa noch durch den Eisernen Vorhang in Ost und West getrennt, im Frauenfinal siegte Steffi Graf gegen Martina Navratilova und bei den Männern behielt Boris Becker im Endspiel gegen Stefan Edberg die Oberhand. Während Becker inzwischen für die BBC kommentiert und analysiert, wieselt Date-Krumm noch immer über den Platz, als wäre sie kein bisschen gealtert. Keine 100 Tage vor ihrem 43. Geburtstag fordert sie in der dritten Runde die grosse Favoritin Serena Williams heraus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.