Zum Hauptinhalt springen

Djokovic beendet die Siegesserie von Murray

Novak Djokovic lanciert beim ATP-Turnier in Doha den Kampf um die Nummer 1. Der Serbe schlägt im Final den Briten Andy Murray 6:3, 5:7, 6:4.

Im dritten Satz gelang der Servicedurchbruch: Novak Djokovic posiert mit der Siegestrophäe. (7. Januar 2017)
Im dritten Satz gelang der Servicedurchbruch: Novak Djokovic posiert mit der Siegestrophäe. (7. Januar 2017)
AFP

Damit verteidigte Novak Djokovic, der im November des letzten Jahres die Führung in der Weltrangliste nach 122 Wochen an Andy Murray hatte abtreten müssen, seinen Titel in der katarischen Hauptstadt erfolgreich.

Die serbische Weltnummer 2 musste für seinen 25. Erfolg im 36. Duell mit Murray allerdings einen Umweg nehmen. Beim Stand von 5:4 im zweiten Satz vergab Djokovic drei Matchbälle und verlor danach komplett den Faden. Anstatt die Partie vorzeitig zu beenden, kassierte er zwei Breaks in Folge und provozierte damit einen Entscheidungssatz.

Wie in den ersten beiden Durchgängen gelang Djokovic aber auch im dritten Satz (bei 3:3) ein Servicedurchbruch. Danach liess er sich nicht mehr breaken und beendete die dramatische Partie nach 2:54 Stunden mit einem Vorhandwinner.

Für Murray war es die erste Niederlage seit fast vier Monaten. Letztmals musste der Olympiasieger bei einem ATP-Turnier am 7. September 2016 als Verlierer vom Platz, als er am US Open in den Viertelfinals dem Japaner Kei Nishikori in fünf Sätzen unterlag.

si/kat

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch