Zum Hauptinhalt springen

Eine Ruhmeshalle für Roger Federer

Eben erst hat er seinen 64. Titel gewonnen, nun erhält der Tennis-Star ein eigenes Museum. Im solothurnischen Niederbuchsiten hat der Baselbieter den «Roger Federer Walk of Fame» eingeweiht.

In Metall verewigt: Roger Federers Handabdrücke.
In Metall verewigt: Roger Federers Handabdrücke.
Keystone
Eröffnung mit grosser Schere: Roger Federer und Jura-CEO Emanuel Probst.
Eröffnung mit grosser Schere: Roger Federer und Jura-CEO Emanuel Probst.
Keystone
Heimspiel auf Rasen: Roger Federer auf dem «Walk of Fame».
Heimspiel auf Rasen: Roger Federer auf dem «Walk of Fame».
Keystone
1 / 5

Gesponsert wurde die Pilgerstätte vom Solothurner Kaffeemaschinen-Hersteller Jura, der Roger Federer seit 2006 sponsert. Zu sehen sind in der Ausstellung unter anderem die Fuss- und Handabdrücke des Tennisspielers.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch