Zum Hauptinhalt springen

Federer startet erfolgreich in die Mission 100

Roger Federer strebt beim Masters-1000-Turnier in Paris-Bercy nach dem 100. ATP-Titel. Im Achtelfinal eliminiert er Fabio Fognini in zwei Sätzen und trifft nun auf Kei Nishikori.

dho
Roger Federer steht nach nur einem Sieg bereits im Viertelfinal von Paris-Bercy:Nach einem Freilos und der Aufgabe von Raonic siegt Federer gegen Fognini in zwei Sätzen 6:4 und 6:3.
Roger Federer steht nach nur einem Sieg bereits im Viertelfinal von Paris-Bercy:Nach einem Freilos und der Aufgabe von Raonic siegt Federer gegen Fognini in zwei Sätzen 6:4 und 6:3.
Anne-Christine Poujoulat, AFP
Federer präsentiert im ersten Satz eine ganz grosse Schwäche: Lediglich 36% seiner ersten Aufschläge landen im Feld.
Federer präsentiert im ersten Satz eine ganz grosse Schwäche: Lediglich 36% seiner ersten Aufschläge landen im Feld.
AP Photo: Michel Euler
Doch Fognini kann dies nicht nutzen. Er zeigt zwar eine durchaus zu beachtende Leistung, sein Spielwitz blitzt aber nur ganz selten durch.
Doch Fognini kann dies nicht nutzen. Er zeigt zwar eine durchaus zu beachtende Leistung, sein Spielwitz blitzt aber nur ganz selten durch.
Anne-Christine Poujoulat, AFP
Im zweiten Satz chancenlos:Der zweite Durchgang geht dann ganz klar an Roger Federer. Der Italiener kann nicht mehr an das Niveau vom ersten anknüpfen.
Im zweiten Satz chancenlos:Der zweite Durchgang geht dann ganz klar an Roger Federer. Der Italiener kann nicht mehr an das Niveau vom ersten anknüpfen.
Anne-Christine Poujoulat, AFP
1 / 6

Roger Federer gewinnt seinen ersten Match in Paris seit drei Jahren und zieht mit dem 6:4, 6:3 gegen den Italiener Fabio Fognini in den Viertelfinal ein. Nach einem Freilos und einem Forfait-Sieg begann für Federer das letzte Masters 1000 des Jahres erst am Donnerstagabend. Der 37-Jährige glänzte nicht, kam aber dennoch zu einem ungefährdeten, in 73 Minuten herausgespielten Sieg. Die Hürde wird im Viertelfinal höher sein. Am Freitagabend – frühestens um 20.30 Uhr – trifft er auf Kei Nishikori (ATP 11). Der Japaner schlug Kevin Anderson (ATP 6) 6:4, 6:4.

Fognini seit 2010 ohne Sieg in Paris

Fognini gewann in diesem Jahr drei Turniere und im August sogar ein erstes auf einem Hartplatz. Doch in der Halle von Paris-Bercy hat sich der 31-Jährige aus Ligurien noch nie wohl gefühlt. Seit 2010 konnte er im Südosten von Paris in nunmehr sieben Versuchen keine Partie mehr gewinnen. In diesem Jahr überstand er die ersten zwei Runden wie Federer dank einem Freilos und einem Forfait.

Im vierten Duell mit dem Schweizer konnte Fognini nur phasenweise erfolgreich dagegenhalten. Er verkürzte im ersten Satz von 1:4 auf 3:4 und hatte bei 4:5 zwei Breakbälle. Die Gelegenheit, zumindest ein erstes Mal einen Satz gegen Federer zu gewinnen, wäre ideal gewesen. Der Weltranglisten-Dritte war vier Tage nach dem Triumph in Basel anfällig. Viele Fehler störten sein Spiel und auch der Service war nicht so zuverlässig, wie er es gewohnt ist.

Resultate:

Paris-Bercy – ATP-Masters-1000-Turnier (4,872 Millionen Euro/Halle)

Achtelfinals: Roger Federer (SUI/3) s. Fabio Fognini (ITA/13) 6:4, 6:3. Novak Djokovic (SRB/2) s. Damir Dzumhur (BIH) 6:1, 2:1; Aufgabe Dzumhur. Alexander Zverev (GER/4) s. Diego Schwartzman (ARG/15) 6:4, 6:2. Marin Cilic (CRO/5) s. Grigor Dimitrov (BUL/9) 7:6 (7:5), 6:4. Dominic Thiem (AUT/6) s. Borna Coric (CRO/11) 6:7 (3:7), 6:2, 7:5. Kei Nishikori (JPN/10) s. Kevin Anderson (RSA/7) 6:4, 6:4. Karen Chatschanow (RUS) s. John Isner (USA/8) 6:4, 6:7 (9:11), 7:6 (10:8). Jack Sock (USA/16) s. Malek Jaziri (TUN) 6:0, 6:4.

Viertelfinal-Tableau: Sock - Thiem (6), Zverev (4) - Chatschanow; Nishikori (10) - Federer (3), Cilic (5) - Djokovic (1).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch