Zum Hauptinhalt springen

Federer erreicht Viertelfinals

Am Turnier in Halle siegt Roger Federer gegen Florian Mayer mit 6:4, 7:5 und trifft in der nächsten Runde auf Milos Raonic.

Start ins Turnier von Halle geglückt: Roger Federer.
Start ins Turnier von Halle geglückt: Roger Federer.
Reuters

Zwar fehlte bei Federer selbstredend noch hie und da das Timing, dennoch war seine Leistung sehr solide. Stark agierte der Weltranglisten-Dritte bei eigenem Aufschlag, mit dem er bei den French Open nicht zufrieden gewesen war. Federer hatte bloss einen Breakball (bei 2:2 im ersten Satz) gegen sich, den er mit einem Servicewinner souverän abwehrte. In seinen übrigen zehn Aufschlagspielen gab er bloss zehn Punkte ab. Den ersten Service brachte er zu 71 Prozent ins Feld, was eine sehr gute Quote ist.

Steigerungspotenzial hat Federer mit Sicherheit noch beim Return. Allerdings schlug Mayer auch sehr gut auf. Während der 16-fache Sieger von Grand-Slam-Turnieren im ersten Durchgang «erst» den fünften Breakball – der Deutsche beging mit der Rückhand einen sogenannten unerzwungenen Fehler – verwertete, nutzte er im zweiten Satz mit einem Rückhandwinner gleich den ersten. Dieser war gleichbedeutend mit einem Matchball.

«Superhohes Niveau»

Federer, der seinen sechsten Turniersieg am Gerry-Weber-Open anstrebt, war mit seiner Leistung sehr zufrieden: «Ich fand das Spiel gut, das Niveau war superhoch. Es ist sehr schön, dass es sofort so gut funktioniert hat.» Die Auslosung sei hart. Er habe etwas Angst gehabt zu verlieren. Es sei für Mayer ein kleiner Vorteil gewesen, dass er bereits sein zweites Spiel auf Rasen bestritten habe. Mit diesem Sieg wahrte Federer seine weisse Weste gegen den Deutschen, hatte er doch bereits die ersten drei Duelle (das erste in Halle) ohne Satzverlust für sich entschieden.

Im Viertelfinal bekommt er es mit Milos Raonic (ATP 21) zu tun. Auf den 21-jährigen Kanadier trifft er bereits zum dritten Mal in diesem Jahr, wobei er beide Male einen Satz abgab. Zuletzt in Madrid siegte er im finalen Set erst im Tiebreak (7:4). Da Raonic ebenfalls über einen sehr guten Aufschlag verfügt, erwartet Federer «nicht viele Grundlinienduelle. Ich muss ruhig bleiben. Hoffentlich bekomme ich eine Chance, die Partie zu gewinnen. Es wird hart.»

Nadal sicher in der nächsten Runde

Auch der frisch gebackene French-Open-Sieger Rafael Nadal gestaltete seine erste Rasenpartie in diesem Jahr erfolgreich. Der topgesetzte Spanier bekundete zwar einige Umstellungsprobleme, bezwang den Slowaken Lukas Lacko (ATP 58) jedoch sicher 7:5, 6:1.

Es war der erste Sieg für Nadal in Halle, nachdem er bei seiner zuvor einzigen Teilnahme im Jahr 2005 gegen Alexander Waske (De) verloren hatte. Nächster Gegner ist der deutsche Titelverteidiger Philipp Kohlschreiber (ATP 34).

si/ot

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch