Zum Hauptinhalt springen

Federer: «Für mich ist das ein grosser Titel»

Der Weltranglistenzweite gewann erstmals ein Turnier in Schweden und schloss mit dem 64. Titel zu Pete Sampras auf.

Gipfeltreffen: Roger Federer mit Schwedens Kronprinzessin Victoria.
Gipfeltreffen: Roger Federer mit Schwedens Kronprinzessin Victoria.
Keystone

Mit einem sicheren 6:4, 6:3 holte Roger Federer gestern in nur 64 Minuten gegen den Deutschen Florian Mayer (ATP 47) den Finalsieg am Stockholm Open, das er erstmals seit zehn Jahren bestritt. Damit haben nur noch drei Spieler in der Profiära mehr Turniere gewonnen als er – Jimmy Connors, Ivan Lendl und John McEnroe. Der 29-jährige Baselbieter steht nun auf einer Stufe mit dem Amerikaner Pete Sampras, den er als Grand-Slam-Rekordsieger inzwischen distanzieren konnte (16:14).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.