Zum Hauptinhalt springen

Federer glückt der Auftakt in Basel

Die Weltnummer 6 schlägt in der 1. Runde der Swiss Indoors Adrian Mannarino 6:4, 6:2.

Geschafft: Roger Federer bedankt sich nach getaner Arbeit beim Basler Publikum.
Geschafft: Roger Federer bedankt sich nach getaner Arbeit beim Basler Publikum.
Keystone
Solider Auftakt: Wie man das kennt, punktet Federer vor allem mit seiner Vorhand.
Solider Auftakt: Wie man das kennt, punktet Federer vor allem mit seiner Vorhand.
Keystone
In Topform: Der 79-jährige Udo Jürgens begeisterte das Publikum an der Eröffnungszeremonie.
In Topform: Der 79-jährige Udo Jürgens begeisterte das Publikum an der Eröffnungszeremonie.
Keystone
1 / 4

Vor 9200 Zuschauern in der St.-Jakobs-Halle gelang dem Schweizer gleich im ersten Spiel ein Break, das der Franzose im vierten Spiel konterte. Nach einem erneuten Service-Durchbruch im siebten Spiel brachte der 17-fache Grand-Slam-Sieger den ersten Satz aber nach 33 Minuten mit 6:4 nach Hause.

Im zweiten Durchgang gelang Federer, der sein Heimturnier schon fünfmal gewinnen konnte, das vorentscheidende Break zum 3:2. Nach 71 Minuten stand der 6:4, 6:2-Triumph gegen die Weltnummer 62 fest. Linkshänder Mannarino hat damit auch im vierten Duell gegen Federer noch keinen Satz gewinnen können.

In der zweiten Runde trifft Federer auf den Sieger des Duells zwischen dem Argentinier Horacio Zeballos und dem Usbeken Denis Istomin. Dem ATP-Finale der besten acht Spieler der Saison in London ist die Weltnummer 6 einen Schritt näher gekommen. Am Dienstag bestreitet Stanislas Wawrinka sein Erstrundenspiel gegen den Franzosen Edouard Roger-Vasselin.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch