Zum Hauptinhalt springen

«Federer ist zu nett mit Nadal»

Der frühere Weltranglistenerste Mats Wilander attestiert Roger Federer für den French-Open-Final gegen Rafael Nadal eine taktisch und spielerisch erstklassige Leistung. Was das Mentale betrifft, stellt er dem Schweizer jedoch ein schlechtes Zeugnis aus.

Gegenseitige Hochachtung prägt den Umgang zwischen Roger Federer und Rafael Nadal.
Gegenseitige Hochachtung prägt den Umgang zwischen Roger Federer und Rafael Nadal.
Keystone

«Es ist schon viele, viele Jahre her, seit ich in Roland Garros einen Final auf einem derart hohen Niveau gesehen habe», schreibt Mats Wilander in seiner Kolumne für die französische Sportzeitung «L'Equipe». «Federer auf Sand so spielen zu sehen, ist ein Vergnügen. Er hat sich die perfekte Taktik ausgesucht, um Nadal zu besiegen, aber sein Problem ist immer das gleiche. Wenn er Nadal einmal schlägt, tut er es mit rein sportlichen Mitteln, über den Kopf kann er ihn nie bezwingen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.