Zum Hauptinhalt springen

Federer-Coach: Ein Tag im Leben des Berners Severin Lüthi

Der Berner Severin Lüthi, Coach von Roger Federer, gibt Einblick in seinen Tagesablauf während der ATP World Tour Finals in London. Federer steht nach dem 7:6, 6:3-Sieg über Robin Söderling als erster Halbfinalist fest.

Severin Lüthi verfolgt zwischen Paul Annacone (links) und Stéphane Vivier Roger Federers Match gegen Robin Söderling.
Severin Lüthi verfolgt zwischen Paul Annacone (links) und Stéphane Vivier Roger Federers Match gegen Robin Söderling.
Keystone

8.00 Uhr Severin Lüthi lässt sich von seinem Natel wecken. Er nächtigt genau wie Roger Federer, sein Arbeitgeber, in einem Hotel im Stadtzentrum von London. Während des Wimbledon-Turniers wohnt das Team jeweils in einem gemieteten Haus. Nach der morgendlichen Dusche begibt sich Lüthi in den Frühstücksraum, wo er etwas Corn Flakes und ein Gipfeli verspeist. «Ich esse am Morgen nie wahnsinnig viel», sagt der Berner.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.