Zum Hauptinhalt springen

Federers alte Liebe, Nadals neue Chance

In bester Laune: Roger Federer und Rafael Nadal in New York.
Fish spielt in diesem Sommer auf Top-Ten-Niveau. Zwei Titel in Atlanta (Hardcourt) und Newport (Rasen) sowie die Finaleinzüge im Londoner Queen's Club (Rasen) und zuletzt in Cincinnati (Hardcourt) bezeugen dies. Der US-Amerikaner, der sich im letzten Ranking um 15 Positionen verbesserte, konnte Federer in Cincinnati bis tief in den dritten Satz hinein kitzeln, gegen Andy Murray hat er in diesem Jahr eine 3:0-Bilanz.Grand-Slam-Titel: 0.Bilanz gegen Federer: 1:6 Siege.
Federer ist und bleibt der kompletteste Spieler auf der Tennis-Tour. Am US Open hat er in den vergangenen sechs Jahren nur eine Partie verloren – 2009 den Final gegen Juan Martin del Potro. Del Potro fehlt in diesem Jahr verletzungshalber, während Federer mit der Referenz des Turniersiegs von Cincinnati in New York antritt. Der Weg zum Sieg führt nur über den Schweizer, der nach dem Finalsieg über Mardy Fish von einem exzellenten Auftritt sprach.Grand-Slam-Titel: 16.
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.