Zum Hauptinhalt springen

Federer Foundation liefert 15'000 Tablets für Lehrer in Afrika

Die Stiftung des Tenniscracks hat sich der Schulreife der Kinder im südlichen Afrika verschrieben. Dafür startet sie eine Tablet-Offensive.

Von Roger Federers Stiftung haben bisher 1,5 Millionen Kinder profitiert.
Von Roger Federers Stiftung haben bisher 1,5 Millionen Kinder profitiert.
Twitter/Roger Federer Fdn

Kapstadt fiebert dem «Match in Africa» vom Freitag entgegen, der bei der sechsten Austragung erstmals in Afrika über die Bühne geht – nach Zürich (dreimal), Seattle und San Jose. «In Südafrika aufzutreten, ist für Roger sehr emotional», sagt Janine Händel, die Geschäftsführerin seiner Stiftung. «Als er jung war, verbrachte er dort oft mehrere Wochen im Jahr mit der Familie. Sie wohnten auf einer Farm, reisten herum. Die Gerüche, die Erlebnisse, das bleibt. Diese Kindheitserinnerungen waren für ihn sehr prägend.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.