Zum Hauptinhalt springen

Djokovic schafft das 50. Duell spielend

Der 7-fache Australian-Open-Sieger geht gegen Federer als grosser Favorit in den Halbfinal.

Es kommt zum grossen Duell im Halbfinal: Nach seinem Sieg gegen Milos Raonic trifft Novak Djokovic am Australian Open auf Roger Federer. Der Serbe schlug den Kanadier 6:4, 6:3, 7:6 (7:1).
Es kommt zum grossen Duell im Halbfinal: Nach seinem Sieg gegen Milos Raonic trifft Novak Djokovic am Australian Open auf Roger Federer. Der Serbe schlug den Kanadier 6:4, 6:3, 7:6 (7:1).
EPA/Michael Dodge
Nach dem Sieg waren Djokovics Gedanken aber vor allem bei Kobe Bryant. Der Basketballstar starb am Sonntag bei einem Helikopterabsturz, Djokovic liess sich seine Initialen und die Zahlen 8 und 24 auf die Jacke nähen. Mit diesen Nummern wurde Bryant zur Legende bei den Los Angeles Lakers.
Nach dem Sieg waren Djokovics Gedanken aber vor allem bei Kobe Bryant. Der Basketballstar starb am Sonntag bei einem Helikopterabsturz, Djokovic liess sich seine Initialen und die Zahlen 8 und 24 auf die Jacke nähen. Mit diesen Nummern wurde Bryant zur Legende bei den Los Angeles Lakers.
EPA/Lukas Coch
Nun wartet also Roger Federer auf Djokovic. Das letzte Duell bei den ATP Finals in London ging an den Schweizer. Viel mehr in Erinnerung ist aber wohl die Fünfsatz-Niederlage im Final von Wimbledon 2019, als Federer zwei Matchbälle vergab.
Nun wartet also Roger Federer auf Djokovic. Das letzte Duell bei den ATP Finals in London ging an den Schweizer. Viel mehr in Erinnerung ist aber wohl die Fünfsatz-Niederlage im Final von Wimbledon 2019, als Federer zwei Matchbälle vergab.
AP Photo/Alberto Pezzali
1 / 5

Novak Djokovic setzte die Reihe seiner unwiderstehlich und fast computermässig herausgespielten Dreisatzsiege gegen Milos Raonic fort. Nach dem 10. Sieg gegen den Kanadier in der 10. Begegnung kam erst im Siegerinterview mit John McEnroe etwas Dramatik auf, als der Serbe einige Tränen zu verdrücken schien, als er auf den Tod Kobe Bryants angesprochen wurde. Den Basketballstar hatte er nur wenige Tage vor dessen Helikopterabsturz als eine Art Lehrmeister und Freund bezeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.