Zum Hauptinhalt springen

Kann Federer Djokovic das Glück austreiben?

Pünktlich zum Duell mit Roger Federer hat Novak Djokovic seinen grössten Vorzug wiederentdeckt – die Entfesselungskunst, die den Gegner demoralisiert und schliesslich verzweifeln lässt.

Novak Djokovic freut sich nach dem Viertelfinalerfolg gegen Jo-Wilfried Tsonga. Die Nummer eins der Welt aus Serbien hat sich für die Halbfinals des French Open qualifiziert, obwohl...
Novak Djokovic freut sich nach dem Viertelfinalerfolg gegen Jo-Wilfried Tsonga. Die Nummer eins der Welt aus Serbien hat sich für die Halbfinals des French Open qualifiziert, obwohl...
Reuters
...er nicht immer überzeugt hat. Aber Djokovic gehört zu jenen Tennis-Assen, die nicht so schnell aufgeben. Deshalb ist er auch so schwer zu bezwingen.
...er nicht immer überzeugt hat. Aber Djokovic gehört zu jenen Tennis-Assen, die nicht so schnell aufgeben. Deshalb ist er auch so schwer zu bezwingen.
Reuters
David Ferrer hat sich im Viertelfinal gegen den Schotten Andy Murray durchgesetzt. Niemand glaubt, dass er den König von Paris im Halbfinal ausschalten kann. Aber wer weiss...
David Ferrer hat sich im Viertelfinal gegen den Schotten Andy Murray durchgesetzt. Niemand glaubt, dass er den König von Paris im Halbfinal ausschalten kann. Aber wer weiss...
Keystone
1 / 6

Vier Matchbälle wehrte Novak Djokovic in seinem Viertelfinal gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga ab. Und mit jedem abgewehrten Matchball schien der Weltranglistenerste zu wachsen, während sich Tsonga in ein verschüchtertes Kätzchen verwandelte. Obwohl der Lokalmatador angekündigt hatte, wie ein Löwe zu kämpfen, und diesem Anspruch zuvor auch gerecht geworden war. Der zweifelnde Djokovic aus dem Achtelfinal gegen Andreas Seppi scheint Geschichte. Gegen ihn wäre Roger Federer zu favorisieren gewesen. Aber gegen den wiedergeborenen Entfesselungskünstler? Die Wettanbieter jedenfalls glauben nicht recht an einen Erfolg des Schweizers. Sie bieten eine Quote von 2,5:1 für einen Federer-Sieg an. Oder anders ausgedrückt: Sie sehen die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Halbfinal-Coup von 2011 wiederholen kann, bei 40 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.