Zum Hauptinhalt springen

Kein Sieg und kein Ronaldo für Federer

Roger Federer hat die erste Begegnung seiner grossen Exhibition-Tour durch Südamerika knapp verloren.

Ein guter Gast: Roger Federer zieht gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci den Kürzeren.
Ein guter Gast: Roger Federer zieht gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci den Kürzeren.
Keystone

Der Weltranglistenzweite Roger Federer unterlag in São Paulo dem brasilianischen Lokalmatador Thomaz Bellucci zum Auftakt seiner Werbetour durch Südamerika 5:7, 6:3, 4:6. Bellucci hatte schon zuvor gute Erfahrungen mit der Schweiz gemacht. Er ist zweifacher Titelträger des Gstaader ATP-Turniers.

Bereits am Samstag geht Federers Tour mit einem Show-Duell gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga weiter. Der Schweizer hat ausserdem ein Treffen mit Brasiliens Fussball-Legende Pelé auf der Agenda. Dieses ist jedoch gefährdet, weil sich der 72-jährige Weltmeister von 1958, 1962 und 1970 nach einer Hüftoperation in der Therapiephase befindet. Federers geplantes Rencontre mit Ronaldo, dem Weltmeister-Stürmer von 2002, platzte wegen einer Verletzung des 36-Jährigen.

si/ak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch