Zum Hauptinhalt springen

Nadal fertigt Wawrinka ab – Halbfinal gegen Djokovic

Rafael Nadal fegt Stanislas Wawrinka mit einer überzeugenden Vorstellung 6:2, 6:3, 6:1 vom Platz. Der Sandkönig trifft nun im Halbfinal auf Novak Djokovic, der Altmeister Tommy Haas bezwang.

Fehlstart: Stanislas Wawrinka gab gleich sein erstes Aufschlagspiel ab.
Fehlstart: Stanislas Wawrinka gab gleich sein erstes Aufschlagspiel ab.
Keystone
Dominant: Rafael Nadal drückte dem Spiel von Beginn weg seinen Stempel auf.
Dominant: Rafael Nadal drückte dem Spiel von Beginn weg seinen Stempel auf.
Keystone
Sieg: Der Serbe steht im Halbfinal und trifft dort auf Nadal – die Neuauflage des letztjährigen Finals.
Sieg: Der Serbe steht im Halbfinal und trifft dort auf Nadal – die Neuauflage des letztjährigen Finals.
Keystone
1 / 7

Gerade einmal im zweiten Satz kam aus Schweizer Sicht kurz Hoffnung auf, als Stanislas Wawrinka sein erstes Break zum 3:3-Ausgleich gelang. Diese Hoffnung dauerte aber nur wenige Minuten an. Rafael Nadal konterte mit zwei weiteren Breaks bis zum Satzende und liess die Nummer 10 der Welt nicht mehr aus dem Würgegriff: Er gewann acht Games in Serie, ehe Wawrinka wenigstens noch ein Aufschlagspiel für sich entscheiden konnte.

Der Spanier, der in der ersten Turnierwoche unter seinem gewohnten Niveau geblieben war, trumpfte dabei ganz gross auf und zeigte, dass er sich zu steigern versteht, wie kaum ein anderer. Er sprach anschliessend im Platzinterview selber von seinem deutlich besten Match des Turniers: «Natürlich wollte ich auch schon in den ersten Partien gut spielen, doch das klappt halt nicht immer. Mit dem Spiel gegen Kei Nishikori in der letzten Runde bin ich zufrieden, doch heute war meine beste Vorstellung. Vielleicht liegt das auch daran, dass Wawrinka eine sehr harte Partie gegen Richard Gasquet hinter sich hat.»

Insgesamt starker Auftritt von Wawrinka in Roland Garros

Wawrinka wartet damit immer noch auf den ersten Teilerfolg gegen den Spanier. Das Satzverhältnis gegen den Linkshänder lautet mittlerweile 0:22. Der Romand darf aber mit dem Turnier erneut sehr zufrieden sein, erreichte er doch in Paris erstmals die Viertelfinals.

Neuauflage des letzten Finals

Während Wawrinka damit noch nicht der dritte Schweizer Major-Halbfinalist nach Marc Rosset und Roger Federer ist, steht Nadal zum 20. Mal in der Runde der letzten vier Spieler. Dort erwartet ihn der vielleicht härtest mögliche Test. Nadal trifft am Freitag auf die Weltnummer 1 Novak Djokovic, der sich gegen den deutschen Altmeister Tommy Haas 6:3, 7:6, 7:5 durchsetzte. Die Partie ist die Neuauflage des letztjährigen Finals und verspricht ein grosses Spiel zu werden.

Hier geht es zu den kompletten Tableaux des French Open.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch