Zum Hauptinhalt springen

«Nervöser als vor einem Final»

Für Roger Federer wurde der Match for Africa zum Nervenspiel. Nach der Gala im Hallenstadion wagt der Sportler des Jahres einen Ausblick auf die kommende Saison.

«War schon vor dem Spiel halb kaputt»: Roger Federer im Interview mit <%=misc::zitat%>.

Roger Federer hatte ein wenig Bammel vor seinem letzten Auftritt des Jahres. «Ich war den ganzen Tag nervös», sagte Federer nach der Exhibition Match for Africa gegen Stanislas Wawrinka. «Ehrlich gesagt, war ich nervöser als vor einem Final.» Man würde es kaum für möglich halten, dass ein Weltstar wie der 17-fache Grand-Slam-Sieger tatsächlich noch ins Zittern kommt. «Es gibt nichts Schlimmeres, wie wenn so ein Spiel nicht richtig läuft. Aber es war der Hammer. Mir hat es extrem viel Spass gemacht», sagte Federer nach dem 7:6, 6:4 und der letzten erfrischenden Einlage auf dem Platz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.