Zum Hauptinhalt springen

So plant Nadal die Rückeroberung der Nummer 1

Um im Kampf mit Novak Djokovic und Roger Federer die Nase vorn zu haben, wirft Rafael Nadal 2012 sogar die Liebe zu seinem Vaterland über Bord.

Der Moment des Triumphs: Rafael Nadal lässt sich nach seinem Sieg über Juan Martin Del Potro auf den Rücken fallen.
Der Moment des Triumphs: Rafael Nadal lässt sich nach seinem Sieg über Juan Martin Del Potro auf den Rücken fallen.
Keystone
Auf dem Sand von Sevilla schreit der Schlüsselspieler der Spanier seine Freude über den Triumph im Davis Cup heraus.
Auf dem Sand von Sevilla schreit der Schlüsselspieler der Spanier seine Freude über den Triumph im Davis Cup heraus.
Keystone
König Juan Carlos sonnt sich im Glanz des Pokals und seiner sportlichen Untertanen.
König Juan Carlos sonnt sich im Glanz des Pokals und seiner sportlichen Untertanen.
Keystone
1 / 6

Als sein Viersatzsieg über Juan Martin Del Potro feststand und Spanien den fünften Davis-Cup-Titel auf sicher hatte, liess sich Rafael Nadal mit einem Freudenschrei rücklings in den Sand der Tennisarena von Sevilla fallen. So wie er es sonst tut, wenn er in Roland Garros das French Open gewinnt. Nadals grosse Emotionen belegen, wie sehr er sich mit seinem Land identifiziert und welche Bedeutung er dem Teamanlass beimisst. Und trotzdem findet der Davis-Cup 2012 ohne ihn statt. Der Mallorquiner, der im Final gegen Argentinien seine Freude am Tennis wiederentdeckte, setzt in der kommenden Saison voll auf die Rückeroberung der Nummer 1 und die vier Major-Turniere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.