Zum Hauptinhalt springen

Tschechien schafft Fed-Cup-Titelverteidigung

Tschechiens Frauen haben zum zweiten Mal hintereinander den Fed-Cup gewonnen. Die Titelverteidigerinnen setzten sich in Prag mit 3:1 gegen Serbien durch.

Siegreich: Andrea Hlavackova, Lucie Hradecka, Petra Kvitova und Lucie Safarova (v. l.).
Siegreich: Andrea Hlavackova, Lucie Hradecka, Petra Kvitova und Lucie Safarova (v. l.).
Keystone

Den umjubelten entscheidenden Punkt holte Lucie Safarova mit ihrem glatten 6:1, 6:1-Erfolg gegen Jelena Jankovic in nur 77 Minuten. Zuvor hatte die Nummer 1 der Gastgeberinnen, Petra Kvitova, durch ihre 3:6, 5:7-Niederlage gegen Ana Ivanovic einen vorzeitigen Erfolg noch verpasst. Es war die erste Niederlage für die Weltranglistenachte in ihrem siebten Fed-Cup-Einzel gewesen.

Safarova, die Nummer 17 im Ranking, galt als Wackelkandidatin des Heimteams. Doch vor 13'800 Zuschauern wuchs sie über sich hinaus und gewann beide Einzel. Für die Tschechinnen war es insgesamt der siebte Titel im wichtigsten Mannschaftswettbewerb. Die Serbinnen hingegen hatten erstmals den Finalvorstoss geschafft.

In Tschechien hofft man nun, dass die Männer in zwei Wochen ein historisches Double sicherstellen. Sie spielen dann an gleicher Stätte den Davis-Cup-Final gegen Spanien.

Die Resultate:

Fed-Cup. Final (in Prag/Halle, Hart): Tschechien s. Serbien 3:1 (Zwischenstand). – Lucie Safarova s. Ana Ivanovic 6:4, 6:3. Petra Kvitova s. Jelena Jankovic 6:4, 6:1 Kvitova u. Ivanovic 3:6, 5:7. Safarova s. Jankovic 6:1, 6:1. – Doppel noch ausstehend.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch