Zum Hauptinhalt springen

«Unsere Beziehung war immer gut. Das macht mich stolz»

Ivan Bencic spricht erstmals über das wechselvolle Verhältnis mit seiner Tochter Belinda, die so gut spielt wie noch nie, seit er sie wieder betreut

René Stauffer
Beflügelt auch dank familiärer Hilfe: Belinda Bencic.
Beflügelt auch dank familiärer Hilfe: Belinda Bencic.
Getty Images

Indian Wells 2015 war Belinda Bencic der Teenage-Star, im Februar 2016 die Nummer 7 der Welt. Ende 2017 verliess sie ihr gewohntes Umfeld, ging ihre eigenen Wege, wechselte öfter den Coach, war immer wieder verletzt, fiel bis auf Rang 318 zurück. Seit Oktober 2018 wird sie wieder von ihrem Vater Ivan begleitet, einem früheren Eishockeyspieler. In Indian Wells, wo sie nach zwölf Siegen verlor, war der Ostschweizer seit langem wieder bereit für ein Interview.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen