Zum Hauptinhalt springen

Wieder muss Nadal hart kämpfen

Rafael Nadal steht nach dem 6:4, 4:6, 6:3 gegen Grigor Dimitrov wie im Vorjahr bei den Swiss Indoors in den Viertelfinals.

Grosses Kämpferherz: Rafael Nadal hat ein Auf und Ab – und setzt sich am Ende gegen Grigor Dimitrov durch. (28. Otkober 2015)
Grosses Kämpferherz: Rafael Nadal hat ein Auf und Ab – und setzt sich am Ende gegen Grigor Dimitrov durch. (28. Otkober 2015)
Keystone

Rafael Nadal stellte wie schon in der 1. Runde gegen Rosol seine Fähigkeit, einen Rückstand aufzuholen, unter Beweis. Den ersten Satz gewann der Spanier dank vier gewonnenen Games vom 2:4 zum 6:4. Und auch im zweiten Umgang setzte er nach einem 0:4 zur Aufholjagd an, schaffte aber die Wende nicht mehr. Im dritten Satz lag er zunächst 0:2 zurück.

Dimitrov, der in dieser Saison nicht richtig in Fahrt gekommen ist, war zuletzt bei den Swiss Indoors dreimal in die Viertelfinals vorgestossen. In diesem Jahr hätte es ihm eigentlich wieder gelingen sollen. Er besass genügend Chancen, um im siebten Duell mit Nadal den ersten Sieg zu bewerkstelligen. Im letzten Game des Matches vergab er zwei Breakchancen zum 4:5.

Am Freitag spielt Nadal entweder gegen den Russen Teimuras Gabaschwili (ATP 52) oder den Kroaten Marin Cilic (ATP 13) um den Einzug in die Halbfinals.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch