Zum Hauptinhalt springen

Testspiel unter Wettkampf-Bedingungen für FC Basel

Der FC Basel hat heute in Andorra gegen Santa Coloma seinen zweiten Auftritt in der Qualifikation für die Europa League.

Nach dem 3:0-Heimsieg will FCB-Trainer Thorsten Fink im Rückspiel zahlreichen Nachwuchsleuten Wettkampf-Erfahrung ermöglichen.

Es würde nicht verwundern, wenn am Ende die gestrige Anreise in die Pyrenäen mehr Substanz gekostet hätte als die heutige Partie im Kleinstaat im Nordosten Spaniens. Sieben Stunden war die kleine Basler Delegation unterwegs, bis sie Andorra la Vella via Flug nach Barcelona und 150 Kilometer langer Busfahrt erreicht hatte. Mit einem Training wurde am Abend versucht, die Reisestrapazen aus den Beinen zu schütteln.

Angesichts des leicht erspielten Heimsieges und der langen Absenzenliste (11 Spieler, darunter Neuzuzug Alex Frei, machten die Reise gar nicht mit) will FCB-Coach Fink mehreren Kaderleuten aus der zweiten Reihe eine Einsatzmöglichkeit unter Wettkampf-Bedingungen ermöglichen. Dominik Ritter (20), Tavares Varela Adilson "Cabral" (20), Marco Aratore (18) und Xherdan Shaqiri (17) dürften ebenso neu in der Startformation stehen wie Marcos Gelabert und Marko Perovic.

Für den FCB folgen die nächsten Auftritte denn auch im Dreitage-Takt. Am Sonntag steht die Auswärtspartie in Sion an und nächste Woche folgt bereits die nächste Begegnung in der 3. Qualifikationsrunde für die Europa League. Der Gegner wird zwischen Reykjavic (Isl) und Larisa (Zyp) ermittelt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch