Zum Hauptinhalt springen

Thomaz Bellucci in Gstaad wieder im Final

Der Brasilianer Thomaz Bellucci, der Turniersieger von 2009, steht in Gstaad wieder im Final. Bellucci gewann den ersten Halbfinal gegen Grigor Dimitrov mit 7:6 (7:3), 7:6 (7:5).

Die Partie wurde bei nassen Bedingungen gespielt. Zweimal wurde sie wegen Regens unterbrochen. Zuerst für einige wenige Minuten vor dem ersten Tiebreak, danach für rund eine Stunde nach dem ersten Tiebreak. In den beiden Tiebreaks erwies sich Bellucci als klar besserer Spieler: In der ersten Kurzentscheidung zog er sogleich auf 6:1 davon, in der zweiten führte er schnell einmal mit 6:2, ehe Grigor Dimitrov noch drei Matchbälle abwehren konnte, beim vierten nach einer Stunde und 56 Minuten aber keine Chance mehr hatte.

Bellucci gewann verdientermassen. Er dominierte die Partie mit dem Aufschlag und der Vorhand. Aber auch Dimitrov kam zu Chancen. Im ersten Durchgang kam er bei 6:5 zu einem Satzball, im zweiten Satz führte er mit einem Break mit 2:0, und in der Schlussphase des zweiten Satzes schien der Bulgare endlich besser ins Spiel zu finden. Zuvor hatte er für den Gewinn seiner Aufschlagspiele aber viel mehr kämpfen müssen als Bellucci.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch