Zum Hauptinhalt springen

Thun macht Schritt nach vorn

Der FC Thun gewinnt in der 20. SL-Runde gegen Luzern mit 2:1, überholt in der Tabelle den FC Zürich und rangiert nun auf Platz 6.

Vieles lief in der Arena Thun für den FC Thun. Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start. Schon nach sieben Minuten spielte Christian Schneuwly mit einer Kopfballverlängerung Andreas Wittwer frei, der zum 1:0 traf. Mit der Führung im Rücken agierte die Mannschaft von Urs Fischer unspektakulär aber stilsicher. Ohne Umwege suchte sie jeweils den Weg vor das Tor von David Zibung. In der 20. Minute traf der erstmals von Beginn weg eingesetzte Adrian Nikci nur den Pfosten. Fünf Minuten vor der Pause sorgte Christian Schneuwly mit seinem 4. Saisontreffer für das 2:0, dem eine schöne Passfolge vorangegangen war.

Zwischendurch liess sich Thun etwas gar weit in die eigene Platzhälfte zurückdrängen, was aber ohne grössere Konsequenzen blieb. Der FC Luzern war bemüht, er kämpft und tat viel, um die Partie in den Griff zu bekommen, doch im Abschluss war er zu harmlos. Selbst beste Chancen wurden nicht genutzt. Der verletzte Dimitar Rangelov fehlte schmerzlich. Mahmoud Kahraba und Oliver Bozanic trafen in der ersten Halbzeit je einmal aus fünf Metern das Tor nicht. Florian Stahel scheiterte in der 20. Minute aus bester Position am glänzend reagierenden Thuner Keeper Guillaume Faivre.

Nach der Pause wurde die Aufgabe der Luzerner noch zusätzlich erschwert, weil der Rasen nach heftigem Schneefall schwieriger zu bespielen war. Erst als es schien, den Luzernern seien Kraft und Ideen ausgegangen, schoss Kahraba nach einem missglückten Befreiungsschlag von Enrico Schirinzi das 1:2 (85.). Stahel bot sich etwas später sogar noch die Möglichkeit zum 2:2.

Thun - Luzern 2:1 (2:0).

Arena Thun. - 4327 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 7. Wittwer (Christian Schneuwly) 1:0. 40. Christian Schneuwly (Lüthi) 2:0. 85. Kahraba 2:1.

Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann, Sulmoni, Schirinzi; Sanogo, Zuffi; Wittwer (60. Siegfried), Christian Schneuwly (84. Ferreira), Nikci; Sadik.

Luzern: Zibung; Sarr, Stahel, Puljic, Lustenberger (77. Aliti); Thiesson, Bozanic; Winter (79. Neziraj), Hyka (79. Gygax), Mikari; Kahraba.

Bemerkungen: Thun ohne Marco Schneuwly, Hediger, Bättig, Schindelholz (alle verletzt), Frey und Gasser (nicht im Aufgebot) Luzern ohne Renggli (gesperrt), Rangelov, Lezcano, Wiss, Affolter und Bento (alle verletzt). 27. Kopftor von Sulmoni annulliert (Offside). Verwarnungen: 26. Lustenberger. 27. Zuffi. 53. Thiesson. 60. Sarr. 61. Schirinzi (alle Foul).

Rangliste: 1. Basel 20/39. 2. Young Boys 20/34. 3. Grasshoppers 19/33. 4. Luzern 20/32. 5. St. Gallen 19/30. 6. Thun 20/27. 7. Zürich 19/25. 8. Aarau 18/19. 9. Sion 18/17. 10. Lausanne-Sport 19/7.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch