Zum Hauptinhalt springen

Tschechien weiterhin makellos

Tschechien marschiert weiter unaufhaltsam der sechsten EM-Teilnahme in Serie entgegen. Das Team von Coach Pavel Vrba landet in Kasachstan mit dem ungefährdeten 4:2 den dritten Sieg im dritten Spiel.

Zwei Spieler von Sparta Prag, dem Europa-League-Gegner der Young Boys, sorgten für die beruhigende 2:0-Halbzeitführung. Borek Dockal, der zuvor schon gegen Holland und in der Türkei (jeweils 2:1) getroffen hatte, markierte das 1:0. Kurz vor der Pause erhöhte Spartas Goalgetter David Lafata zum 2:0, als die Abseitsfalle der Kasachen nicht zuschnappte. Auch das dritte Tor durch Ladislav Krejci zum 3:0 glückte einem "Spartaner".

Einzig Juri Logwinenko machte Tschechien zu schaffen. Zunächst visierte der in der heimischen Liga Kasachstans kickende Mittelfeldspieler den Pfosten, ehe er gleich zweimal reüssierte. Dazwischen hatte aber Ladislav Krejci von Slavia Prag postwendend reagiert und das 1:4 markiert.

EM-Qualifikation. Gruppe A: Kasachstan - Tschechien 2:4 (0:2). - Rangliste: 1. Tschechien 3/9 (8:4). 2. Island 2/6 (6:0). 3. Holland 2/3 (4:3). 4. Lettland 2/1 (0:3). 5. Kasachstan 3/1 (3:7). 6. Türkei 2/0 (1:5).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch